Nutzen Sie unsere Hinweise und Angebote
Wir bieten Ihnen interessante Informationsmöglichkeiten und Hinweise.
Service
Nutzen Sie unsere Hinweise und Angebote
Wir bieten Ihnen interessante Informationsmöglichkeiten und Hinweise
Service
Wir bieten Ihnen interessante Informationsmöglichkeiten und Hinweise.
Service
Auf separaten Webseiten haben wir Ihnen Urteile und aktuelle News aus verschiedenen Rechtsgebieten zusammengestellt.
Rechtsprechung
Informieren Sie sich
Nutzen Sie unsere Anträge und Formulare, die Sie ausfüllen und an uns senden können.
Formulare
PDF-Dokumente
Online-Dokument
Mit Trennung und Scheidung ändern sich viele Dinge auf einmal. Betroffenen ist oftmals nicht bewusst, was Sie alles bei Trennung und Scheidung beachten müssen.
Trennung und Scheidung
Wir haben alle wichtigen Informationen sowie in Betracht kommenden Anträge und Formulare für Sie zusammengestellt.
Wir empfehlen Ihnen diese Webseiten
Link-Tipps
Wenn Sie Fragen haben oder eine Auskunft benötigen melden wir uns gerne bei Ihnen.
Rückruf anfordern
Teilen Sie uns mit dem nachfolgenden Formular Ihr Interesse sowie die Telefonnummer unter der wir Sie erreichen können mit.
Welche Kosten fallen in einer Beratung bzw. Vertretung durch die Rechtsanwaltskanzlei Wolff.Willig für Sie an?
Kosteninformation
Die Beratung und Vertretung durch die Rechtsanwaltskanzlei Wolff Willig ist gebührenpflichtig, auch die sogenannte Erstberatung. Die Kosten für die Erstberatung können hier nur als Richtwert angegeben werden. Sie sind von der Dauer und dem Umfang der Beratung abhängig und im Einzelfall zu verhandeln. Grundsätzlich ist aber von der sogenannten Erstberatungsgebühr mit 190 € netto auszugehen.
Wird die Rechtsanwaltskanzlei lediglich außergerichtlich für Sie tätig, kann eine Honorarvereinbarung mit der Kanzlei geschlossen werden, bei welcher der Umfang der Tätigkeit, die Komplexität der Rechtslage, die Bedeutung der Angelegenheit für Sie, aber auch Ihre finanzielle Situation eine Rolle spielen. Auch ist es zulässig, ein Erfolgshonorar zu vereinbaren.
Wird eine Honorarvereinbarung nicht geschlossen, rechnet die Kanzlei nach den im RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) geregelten Gebührensätzen ab, die sich größtenteils nach dem Streitwert der Angelegenheit richten. Auch hier ist dem Rechtsanwalt ein Gebührenrahmen vorgegeben, so dass er je nach den oben genannten Kriterien von der sogenannten Mittelgebühr nach oben oder unten abweichen kann.
Bei der Prozessvertretung sind die Gebühren vorgegeben und richten sich grundsätzlich ebenfalls nach dem festzusetzenden Streitwert. Bei Zahlungsklagen entspricht der Streitwert der Höhe der Forderung. Im übrigen wird er vom Gericht festgesetzt. Als Auffangwert insbesondere bei nichtvermögens- rechtlichen Angelegenheiten ist von einem Streitwert in Höhe von 5000,- € auszugehen. Bei Kündigungs- schutzklagen richtet sich der Streitwert grds. nach dem dreifachen monatlichen Bruttogehalt.